Wir, die AACHENER GRUNDVERMÖGEN Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH wurden im Jahre 1973 unter Beteiligung kirchlicher Stellen gegründet, um zunächst ausschließlich institutionellen Anlegern der katholischen Kirche in Deutschland eine Alternative zum eigenen Immobilienerwerb zu bieten. Seit über 40 Jahren verfolgen wir eine konservative, langfristige, auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Anlagestrategie und sind Spezialisten für erstklassige Einzelhandelsimmobilien. Bei dem qualitativen Investmentansatz steht die langfristige Qualität unserer einzelnen Immobilien im Vordergrund.

Seit vielen Jahren bieten wir maßgeschneiderte Anlagemöglichkeiten auch außerhalb des Anlegerkreises der Katholischen Kirche an und wenden uns an bürgerliche Stiftungen und institutionelle Anleger. Als spezialisierte Fondsgesellschaft haben wir den Auftrag, das uns anvertraute Vermögen nach den Grundsätzen und Interessen unserer Anleger zu verwalten und zu mehren.

Neben unseren beiden Publikums-Fonds, dem Aachener Grund-Fonds Nr. 1 und dem Aachener Spar- und Stiftungs-Fonds, verwalten wir noch 14 Immobilien-Spezial-Fonds. Hierzu zählen unter anderem der A.B. Saniga-Fonds, der auf den Erwerb und die Verwaltung von Altenpflegeheimen in Deutschland orientiert ist und mehrere Wohnimmobilien-Fonds, die seit 2011 in Neubauprojekte in gehobener Lage in Deutschland investieren.

Städtische Urbanität wertgebunden kultivieren

Die Investitionsstrategie der AACHENER GRUNDVERMÖGEN ist in besonderer Weise von Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit geprägt. Dies nicht nur, weil wir uns als sehr langfristiger Investor verstehen, sondern auch, weil wir durch unsere Investitionen die über Jahrhunderte gewachsene Urbanität von Innenstädten mit ihrer Aufenthaltsqualität für die Menschen begleiten. Gut funktionierende Innenstädte verbinden ein ansprechendes heimat- und identitätsstiftendes Erscheinungsbild mit einer gewachsenen Verbindung von Wohnen, Begegnen, Arbeiten, Bildung erfahren, Freizeit gestalten, Kultur erleben, Einkaufen, Gastronomie genießen und Religion ausüben. Diese Innenstädte wollen wir stärken. Nicht nur – aber auch – im Zusammenhang mit erforderlichen Revitalisierungen und Projektentwicklungen, die das Ziel verfolgen, die Immobilien der Zeit anzupassen. Gerade die Mischung von Einzelhandel mit Wohnen und Büro in unseren Immobilien, sowie gastronomische und kulturelle Nutzungen sind von uns gewollt.

Für die urbane Stadt gilt: Was über Jahrhunderte entstanden ist, hat die Chance, Jahrhunderte zu bestehen. Pflege des Kulturraumes in seiner gewachsenen Gestalt bedeutet zugleich auch einen schonenden Umgang mit der natürlichen Umgebung. Das Wirtschaften ist darauf angelegt, dauerhaft eine tragfähige Grundlage für Leben und Wohlstand zu bieten.

Demgegenüber sind beispielsweise Shopping-Center auf der grünen Wiese mit ihrem überflüssigen Flächenverbrauch, ihrer Gleichgültigkeit gegenüber der von den Bürgern geschaffenen Innenstadt sowie die durch ihre dezentrale Lage ausgelösten Individualverkehrsströme unsere Sache nicht. In vielen Shopping-Centern wird der Mensch nicht in seiner Ganzheitlichkeit angesprochen, sondern auf seine Funktion als Konsument reduziert. Das kann nicht nachhaltig sein.

Innerstädtische Einzelhandelsimmobilie heißt für uns: Mischung statt Funktionstrennung, volle Straßen, hohe Kontaktfrequenz der Menschen untereinander, leichte Erreichbarkeit von Museen, Kirchen und Kinos, Aufenthaltsqualität und gastronomisches Angebot, Quartierscharakter, Mischung von Weltstadtatmosphäre und Kleinklima, Konservierung von identitätsstiftenden Altbauten und sinnprägende Architektur. Kurz: die Innenstadt als erlebter öffentlicher Raum. Urbanität ist eine wichtige Quelle sozialen Reichtums.

Zur Nachhaltigkeitsstrategie der AACHENER GRUNDVERMÖGEN ist im Anleger-Login-Bereich des Aachener Grund-Fonds Nr. 1 eine ausführliche Darstellung hinterlegt.

About us

We, the AACHENER GRUNDVERMÖGEN Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, was founded in 1973 with the participation of ecclesiastical authorities initially in order to offer only institutional investors of the Catholic Church in Germany an alternative to their own investments in real estates. For over 40 years, we have been pursuing a conservative, long-term sustainability strategy and are specialists for first-class retail properties. The qualitative investment approach focuses on the long-term quality of our individual properties.

For many years now, we have offered tailor-made investment opportunities outside the circle of investors in the Catholic Church, and we have been turning to civic foundations and institutional investors. As a specialized fund company, we have the mandate to manage and increase the assets entrusted to us according to the principles and interests of our investors.

In addition to our two public funds, the Aachener Grund-Fonds Nr. 1 and the Aachener Spar- und Stiftungs-Fonds, we manage 14 special real estate funds. These include the A.B. Saniga-Fonds, which is geared to the acquisition and management of residential care homes for the elderly in Germany, and several residential property funds, which have been investing in new developments in upmarket locations in Germany since 2011.

Civic urbanity value-based cultivated

The investment strategy of AACHENER GRUNDVERMÖGEN is in particular characterized by aspects of sustainability. This is not only because we see ourselves as a very long-term investor, but also because through our investments with which we support the urbanity of inner cities, which has grown over centuries with their quality of stay for the people. Well-functioning inner cities combine an appealing home- and identity-creating appearance with a growing connection of living, encountering, working, experiencing education, recreation or culture, enjoying shopping, gastronomy and religion. We want to strengthen these high streets. Not only - but also - in connection with the necessary revitalizations and project developments which pursue the goal of adjusting the properties to current standards. Precisely, it is our intention to create a mixture of retail with residential living and office spaces in our properties, as well as gastronomic and cultural uses.

For urban cities applies: What has emerged over centuries, has the chance to exist for centuries. Care of the cultural area in its grown form also means a careful handling of the natural environment. Economic activity is designed to provide a lasting basis for life and prosperity.

On the other hand, we are not dealing with shopping centers in the green field with their superfluous consumption of space, their indifference in respect to the high streest created by the citizens and the individual traffic flows caused by their decentralized situation. In many shopping centers, humans are not addressed in their holistic approach but are reduced to their function as a consumer. This cannot be sustainable.

Intra-urban retail real estate means for us: mixture instead of functional separation, full streets, high contact frequency of people among each other, easy access to museums, churches and cinemas, quality of stay and gastronomic offer, character of the quarters, mix of world-city atmosphere and microclimate, preservation of historic buildings and meaningful architecture. In short: the high street as an experienced public area. Urbanity is an important source of social wealth.

For further information on the sustainability strategy of AACHENER GRUNDVERMÖGEN, please find a detailed presentation in the investor login area of ​​Aachener Grund-Fonds Nr. 1.